„Acting means reacting“

„Acting is the ability to live truthfully under given imaginary circumstances“ (Sanford Meisner) – diese Definiton prägt seit Generationen die Arbeit von Schauspielern. Die Übungen der Meisner-Technik sollen Darstellern helfen, ihrem Spielpartner wirklich zuzuhören und die jeweilige Spielsituation emotional zu erfassen – „acting means reacting“. Unser „Mark“ Oliver Morschel hat an der Folkwang Universität bereits viel Erfahrung mit der Meisner-Technik gesammelt und gestern mit dem Ensemble einige interessante Übungen ausprobiert. In der nächsten Woche geht es für die Darsteller dann endlich los mit der Stückarbeit: Die erste Stellprobe für „Miete“ steht auf dem Plan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.