Wo ein Plan ist, ist ein (Laufweg-)Ziel

Kein Labyrinth-Suchspiel, auch wenn es so aussieht.

Die probenfreie Woche hatten die Ensemble-Darsteller gut genutzt und sich mit Hilfe abenteuerlicher bunter Stellpläne ihre Positionen und Laufwege für die ersten Szenen eingeprägt. So lief am Sonntag die Wiederholung der bereits erarbeiteten Szenen schon richtig rund und auch die „Neuzugänge“ nach Urlaub und Verletzungspause hatten schnell ihr Plätzchen auf der Bühne gefunden. Im Anschluss standen mit „Werd ich“ und „Auf der Straße“ noch zwei neue Szenen auf dem Programm. Wenn man dann noch in der letzten Ecke des Kellers ein Teil findet, das perfekt ins Bühnenbild passt, war es wohl ein rundum erfolgreicher Probentag..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.