Auf in eine neue Welt!

Manchmal kommen Dinge anders, als man geplant hat.

Wie der ein oder andere angesichts der für uns eher unüblichen „Funkstille“ zu diesem Thema vielleicht geahnt hat, werden wir „High Fidelity“ im Herbst nicht auf die Bühne bringen. In den vergangenen Monaten ergab sich, dass das Kreativteam wegen verschiedener neuer beruflicher Herausforderungen nicht wie geplant mit Vollgas am Projekt würde arbeiten können – und Arbeit hätte angesichts von z.B. der Besetzung von 10 Musikerposten oder dem Bau zahlreicher aufwändiger Kulissen mehr als genug auf uns gewartet. Auch wenn uns die Entscheidung zur Absage alles andere als leicht gefallen ist, erschien es uns unter diesen Umständen sinnvoller, rechtzeitig auf die Bremse zu treten, als vielleicht auf halber Strecke festzustellen, dass wir dem wahnsinnig komplexen Projekt nicht so gerecht werden können, wie es unserem Anspruch entspricht.

 

Wenn du lernst, einen Schritt zurückzugehen, machst du einen Schritt vorwärts“

(Buddhistisches Sprichwort)

„Wenn du lernst, einen Schritt zurückzugehen, machst du einen Schritt vorwärts“, lautet ein buddhistisches

Das Logo der Off-Broadway-Produktion von "Songs For A New World"
Das Logo der Off-Broadway-Produktion von „Songs For A New World“

Sprichwort – genau so sehen wir das auch. Und „Schritte vorwärts“ auf dem erfolgreichen Weg, den das Ensemble in den letzten Jahren gegangen ist, möchten wir natürlich weiterhin machen! Dementsprechend haben wir uns nach dem Weihnachtskonzert und der Entscheidung gegen „High Fidelity“ in den letzten Wochen schon mit Hochdruck um das „Vorwärts“ gekümmert. Organisatorisch neu aufgestellt, freuen wir uns sehr, für 2014 ein tolles neues Projekt verkünden zu können: Statt „High Fidelity“ werden wir noch in diesem Jahr und als erste Amateurgruppe in Deutschland Jason Robert Browns „Songs For A New World zeigen! 🙂

Die spannend inszenierte Revue zeigt Menschen an dramatischen Wendepunkten ihres Lebens; konfrontiert damit, sich entscheiden zu müssen für oder gegen einen nächsten Schritt, für den Aufbruch in eine ungewisse Zukunft oder das Verharren im Jetzt. Ob Flüchtlinge auf einem spanischen Segelschiff im Jahr 1492, ein Häftling alleine in seiner Zelle oder die Frau des Weihnachtsmanns, die seine Eskapaden satt hat – alle Protagonisten müssen eine für ihr Leben einschneidende Entscheidung treffen. Musikalisch vielseitig von Swing über Gospel bis hin zu Jazz und Funk und zugleich schauspielerisch anspruchsvoll gilt „Songs For A New World“ als Perle des modernen Musiktheaters; zahlreiche der Lieder sind nicht mehr aus dem Repertoire der internationalen Musicalszene wegzudenken. Umso mehr freuen wir uns auf diese Herausforderung – und starten mit Volldampf in „eine neue Welt“. Schon bald gibt es hier in gewohnter Form regelmäßige Updates und Einblicke in unsere Arbeit am Stück – es kribbelt schon wieder… 🙂

Und oh, wie fremd bist du auf einmal.
Plötzlich verläuft deine Welt ganz anders als geplant.
Und du musst besteh’n
und auf neuen Wegen gehen.
Was du kanntest, ist vorbei.
Vielleicht macht’s dich frei…“

(Aus: „Eröffnungssequenz: Die neue Welt“ (Songs For A New World)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.