Start in die Mission Bühnenbild

Langsam kommen wir von der „Planen, planen, planen“-Phase in die, in der man tatsächlich mal WAS TUN oder ANPACKEN muss. Vom „Konzept für ein Bühnenbild“ heißt es daher nun: Auf in Richtung Bauen, kleben, pinseln, schrauben – eben alles, was zu tun ist, damit die Bühne von „Songs For A New World“ später genau so aussieht, wie wir uns das vorstellen und gleichzeitig natürlich absolut betriebssicher ist 😉

Als ersten Schritt haben Miguel und Barbara sich heute auf ins Gymnasium gemacht, um die dort vorhandene und von uns schon oft genutzte Bühnentreppe in Augenschein zu nehmen bzw. für eine drigend nötige „Aufmöblierung“ gleich mit einzupacken. Gleichzeitig werden wir das gute Stück noch einmal komplett nachbauen, so dass wir am Ende mit zwei voll beweglichen Treppen auf die Bühne können. Im Holzwerkraum entdeckten wir außerdem noch viele schöne Stücke voller Erinnerung von unseren Graffiti-Aufstellern aus „RENT“ bis hin zu Kulissenteilen der Vampire – in all den Jahren fällt halt einiges an an Bühnenbild-Teilen. Damit wir aber besser Ordnung in den Sachen halten können, haben wir mittlerweile begonnen, uns ein eigenes kleines Bühnenbild- und Requisite-Lager in einer Halle in Sindorf aufzubauen. Daher hieß es dann auch: Schleppen, Transporter voll machen und ab ins Lager damit. Ebenfalls im Gepäck: ein ganzer Kofferraum voll alter Kartons, denn auch die werden wir für die Umsetzung des Bühnenkonzeptes brauchen. In den kommenden Wochen heißt es dann für’s Team Bühnenbild: Anpacken, wo es geht, denn je schneller man mit den richtigen Bühnenelementen proben kann, desto besser laufen logischerweise die Proben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.