Auf die Gleise – eine unvergessliche Probe!

Viele Wochen haben wir auf diesen Tag hingefiebert, gestern war es endlich soweit – fast 700 Sängerinnen und Sänger trafen sich zur ersten Gesamtprobe der „STARLIGHT EXPRESS“-Chorwoche in Bochum und wir waren mitten drin! In ganz Deutschland hatten Chöre für dieses besondere Projekt geprobt, und egal wie lang die Anreise war, nun hatten alle dasselbe Ziel: Pünktlich um 17.30 Uhr war Startschuss im STARLIGHT EXPRESS Theater in Bochum.

Nach der Begrüßung im Foyer ging es endlich in den Theatersaal – ein beeindruckender Bau für 1.600 Zuschauer, seit 27 Jahren perfekt ausgerichtet, um Abend für Abend Lokomotiven um die Wette rasen zu lassen. Im Saal stand dann gleich die erste logistische Herausforderung an: Wie kriegt man bloß all diese Menschen auf ein gemeinsames Foto? Kein Problem für den „Mehr!Entertainment“-Hausfotografen Jens Hauer, der die Hundertschaften souverän durch die Ränge dirigierte. Auch zahlreiche Journalisten und Kamerateams waren der Einladung der Pressestelle gefolgt, das erste Ergebnis der Probenarbeit live vor Ort zu erleben – und unser Ensemble scheint einen positiven Eindruck hinterlassen zu haben, denn noch bevor die Probe richtig losging, hatte sich schon ein Team von „RTL West“ an unsere Fersen geheftet, um uns durch den Abend zu begleiten. Zunächst ging es jedoch wieder zurück ins Foyer, denn auch der „Ernstfall“ des richtigen Auf- und Abgangs durch die vielen Eingänge in den Saal (in Bochum „Gleise“ genannt) wollte einmal geprobt werden. Noch kurz abwarten, bis unser musikalischer Leiter Philipp Schwerhoff der RTL West-Reporterin Rede und Antwort gestanden hatte, dann hieß es endlich „AUF DIE GLEISE!“ – die Probe konnte beginnen!

Ein Kamerateam von RTL WEST begleitete uns bei der Probe
Ein Kamerateam von RTL WEST begleitete uns bei der Probe

Souverän und präzise dirigierte Chorleiter Harald Schollmeyer das fast 700 Stimmen starke Ensemble. Ob junger Gospelchor oder erfahrene Frauentruppe, allen war die Freude an der gemeinsamen Probe anzusehen und -hören, so dass die zehn Songs fast wie im Flug vergingen. Der musikalische Leiter der Produktion, der Ire Colm O’Reagan, war natürlich ebenfalls vor Ort und lauschte gespannt, wie der Chorklang seine Show bereichern würde. Nach einer guten Stunde ging es dann in die Pause. Während die meisten Chöre zurück ins Foyer wanderten, war für uns als Musical-Truppe klar: Wir entern die Bühne und nutzen die Zeit für Erinnerungsfotos unter der legendären, tonnenschweren Brückenkonstruktion! Auch in der Pause war die RTL-Kamera ganz nah dabei – wir sind sehr gespannt auf den fertigen Beitrag 🙂

Unser Ensemble auf der STARLIGHT EXPRESS-Bühne in Bochum
Unser Ensemble auf der STARLIGHT EXPRESS-Bühne in Bochum

Dann die Überraschung: Nicht nur RTL & Co. waren nach Bochum gekommen, auch „unsere“ Lokalpresse war da – ein Reporter von Radio Erft wollte sich die Probe nicht entgehen lassen und was lag da näher, als uns als musikalische Vertreter des Rhein-Erft-Kreises zu unseren Erfahrungen zu befragen? So durfte unser Vorstandsmitglied Sascha Kollarz ein kleines Interview geben. Diesen Beitrag könnt ihr euch hier anhören – vielen Dank an Radio Erft für den Mitschnitt!:

 

Toll, dass dieses einmalige Projekt, bei dem Amateure und Profis gemeinsam an etwas ganz Großem arbeiten, von den Medien so unterstützt wird: Der WDR war ebenfalls mit einem Team ins Theater gekommen – und schaltete mitten in der „Lokalzeit Ruhr“ live in die Probe im Theater. Den Beitrag könnt ihr euch noch sieben Tage lang hier anschauen – unsere wunderbaren Tenöre und Sopran-Damen gibt’s sogar gut im Bild zu sehen 😉

Nach knapp zwei Stunden war es dann geschafft – schon jetzt ein fantastisches Erlebnis und umso mehr freuen wir uns auf die Generalprobe mit den Darstellern Anfang Oktober! Bis dahin feilen wir natürlich weiter an den Songs und auch den Liedern, die unser Ensemble im Vorprogramm der Show im Foyer des Theaters singen wird. Eine kleine Kostprobe aus „STARLIGHT EXPRESS“ werden wir auch beim Kerpener Stadtfest bieten: Am 5. Juli gibt es das Musical Ensemble Erft von 11 bis 12 Uhr umsonst, live und draußen auf dem Stiftsplatz zu sehen. Dafür wird gleich heute weiter geprobt – „keiner kann uns bremsen heut Nacht!“