Rückblick? Ausblick!

Schon wieder sind fast zwei Wochen vergangen seit dem Neujahrskonzert in Jüchen und wir sind euch noch unseren kleinen Rückblick schuldig – hier isser nun endlich, und das dann auch noch direkt mit einem kleinen Ausblick hinten dran. Kurz gesagt: Ein wunderbarer und perfekt organisierter Konzert-Tag – wir kommen gerne wieder!

Trotz einiger kranhkeitsbedingt angeschlagener Sänger reisten wir am Sonntagmorgen gut gelaunt gen Niederrhein und nahmen zunächst mal die Peter-Giesen-Halle in Augenschein – ein großzügiger Raum mit guter Akustik und super Sicht von allem Plätzen. Der gute Eindruck verstärkte sich dann nochmal beim gut einstündigen Soundcheck: super organisiert mit aufmerksamen Tontechnikern – vielen Dank dafür! Entsprechend entspannt ging es daher für unsere Sänger in die Garderobe, wo wir uns nochmal ordentlich gemeinsam aufwärmten und natürlich auch den angemessenen Outfits für diesen besonderen Anlass widmeten 😉

Um 15 Uhr ging es dann zurück in den mit 500 Plätzen ausverkauften Saal für Hälfte 1 des Konzertes mit der Big Band des Gymnasiums Jüchen. Fantastische Qualität und mitreißende Songs von Jazz bis Latin – das hat richtig Spaß gemacht! Ein großes Kompliment an die Schüler und Bandleiter Jörg Enderle: Die jungen Kollegen hatten die Messlatte ganz schön hochgelegt.

Nochmal kurzes Durchatmen in der Pause, dann ging es auch schon auf die Bühne für unsere 14 Sängerinnen und Sänger und Philipp Schwerhoff am Piano, der alle Songs live begleitete. Für das Neujahrskonzert hatten wir 15 Lieder einstudiert, darunter ein großer Teil Ensemblenummern und Duette – und gleich mehrere neue Gesichter in unserem Ensemble, die sich dieses komplette Repertoire in nur wenigen Proben textlich und musikalisch sicher erarbeitet hatten. Da hat sich unser knallhartes Castingverfahren im Sommer doch ausgezahlt 😉

Unser Ensemble beim Neujahrskonzert 2016 in Jüchen.
Unser Ensemble beim Neujahrskonzert 2016 in Jüchen.

Gewohnt charmant führten Miguel Schlang und Sascha Kollarz die Zuschauer mit kurzen Moderationen durch die vier thematischen Blöcke von Songs, die sich – passend für ein Neujahrskonzert – um all das drehten, was man sich im Laufe eines Jahres wünscht, erhofft und welche Herausforderungen vor einem liegen können (das komplette Programm könnt ihr hier nachlesen). Alte Hasen harmonierten dabei gesanglich wunderbar mit neuen Mitgliedern, Liebes-Duette für’s Herz klappten genauso gut wie komplexe Chor-Nummern und das Publikum hatte sichtlich Spaß. Besondere Highlights an diesem Tag waren für uns sicher ‚Das ist meine Stadt‘, eine Liebeserklärung an Köln aus dem Musical ‚Kolpings Traum‘ (die wandert unter Garantie fest in unser Repertoire – auch wenn die Stadt Jüchen sich doch eher Düsseldorf verbunden fühlt ;-)), eine Sechs-Mann-Version von ‚Dies ist die Stunde‘ aus ‚Jekyll & Hyde‘ und auch die ‚Starlight Sequence‘, die wir im wunderbaren Chor-Arrangement aus unserem Auftritt in Bochum im Oktober sangen.

Und dann war da noch was GANZ EXKLUSIVES: Das Publikum des Neujahrskonzertes in Jüchen bekam den ersten öffentlichen Einblick in unsere Arbeit an ‚THE ADDAMS FAMILY‘! Sascha Kollarz hatte für das Konzert die Nummer ‚Heute nicht‘ erarbeitet, in der Gomez Addams beschließt, mit ganz besonderen Mitteln um die Liebe seiner Morticia zu kämpfen. Wer’s verpasst hat: Unten ist das Video! Schon „nur mit Klavier“ kam der Song fantastisch an – wir freuen uns erst recht, dann im Oktober ein ganzes Orchester im Rücken zu haben. 🙂 Vielen Dank an die Gemeinde Jüchen für die Einladung, ihr Neujahrskonzert 2016 mit zu gestalten – es war ein toller Tag, wir kommen gerne wieder!