1996 starteten wir als Musical-AG des Gymnasiums Kerpen. In diesem Jahr feierte auch „RENT“ am Broadway Premiere. Als sich 2007 aus der Schul-AG ein freies Ensemble entwickelte, lief „RENT“, mittlerweile Pulitzer-Preis-gekr├Ânt und von Hollywood verfilmt, immer noch in New York – und hatte das Gesicht des Broadways nachhaltig ver├Ąndert. Endlich hatten Rockmusicals wieder eine Chance auf der gro├čen B├╝hne; endlich kamen auch wieder junge Leute ins Theater: „RENT“ ebnete den Weg f├╝r sp├Ątere Erfolge wie „Spring Awakening“ oder „American Idiot“.

Im letzten Jahr durften wie die Deutschlandpremiere von Jonathan Larsons „tick, tick…BOOM!“ spielen, ein St├╝ck, das semi-autobiographisch beschreibt, wie Komponist Larson w├Ąhrend seiner Arbeit an „RENT“ immer wieder an seinen Tr├Ąumen zweifelte. Den triumphalen Erfolg von „RENT“ erlebte er nicht mehr – Jonathan Larson verstarb im Alter von nur 35 Jahren kurz vor der Premiere des St├╝ckes, das sein Verm├Ąchtnis werden sollte.

Trotz aller Widrigkeiten an seine Bestimmung im Leben zu glauben und daran, dass Kunst und wahre Freundschaft bleibende Werte schaffen k├Ânnen – das ist die Botschaft von „RENT“ und auch ein zentraler Baustein unserer Arbeit. F├╝r unseren „Neustart“ bzw. die Weitereintwicklung zum e.V., der nachhaltig die Musik- und Theaterszene im Erftkreis bereichern will, ist „RENT“ mit seinem jungen, dynamischen Ensemble daher das ideale St├╝ck. Wir danken dem Verlag Musik und B├╝hne Wiesbaden, uns erneut das Vertrauen geschenkt zu haben, ein solches Werk auf die B├╝hne stellen zu k├Ânnen.