Warum „RENT“?

1996 starteten wir als Musical-AG des Gymnasiums Kerpen. In diesem Jahr feierte auch „RENT“ am Broadway Premiere. Als sich 2007 aus der Schul-AG ein freies Ensemble entwickelte, lief „RENT“, mittlerweile Pulitzer-Preis-gekrönt und von Hollywood verfilmt, immer noch in New York – und hatte das Gesicht des Broadways nachhaltig verändert. Endlich hatten Rockmusicals wieder eine Chance auf der großen Bühne; endlich kamen auch wieder junge Leute ins Theater: „RENT“ ebnete den Weg für spätere Erfolge wie „Spring Awakening“ oder „American Idiot“.

Im letzten Jahr durften wie die Deutschlandpremiere von Jonathan Larsons „tick, tick…BOOM!“ spielen, ein Stück, das semi-autobiographisch beschreibt, wie Komponist Larson während seiner Arbeit an „RENT“ immer wieder an seinen Träumen zweifelte. Den triumphalen Erfolg von „RENT“ erlebte er nicht mehr – Jonathan Larson verstarb im Alter von nur 35 Jahren kurz vor der Premiere des Stückes, das sein Vermächtnis werden sollte.

Trotz aller Widrigkeiten an seine Bestimmung im Leben zu glauben und daran, dass Kunst und wahre Freundschaft bleibende Werte schaffen können – das ist die Botschaft von „RENT“ und auch ein zentraler Baustein unserer Arbeit. Für unseren „Neustart“ bzw. die Weitereintwicklung zum e.V., der nachhaltig die Musik- und Theaterszene im Erftkreis bereichern will, ist „RENT“ mit seinem jungen, dynamischen Ensemble daher das ideale Stück. Wir danken dem Verlag Musik und Bühne Wiesbaden, uns erneut das Vertrauen geschenkt zu haben, ein solches Werk auf die Bühne stellen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.